Wasser

Samstag, 26. November 2005

Wasser

75 Prozent aller Amerikaner sind chronisch dehydriert (was auf die Hälfte der Weltbevölkerung zutrifft). Bei 37 Prozent aller Amerikaner ist der Durstreiz derart schwach, dass er häufig mit Hunger verwechselt wird. Selbst geringe Dehydrierung verlangsamt den Stoffwechsel schon um drei Prozent.

Ein Glas Wasser befriedigt nächtliche Hungeranfälle bei fast 100 Prozent der Diätler, die in einer Studie der Uni Washington untersucht wurden. Wassermangel ist der Auslöser Nummer 1 für Tagesmüdigkeit. Anlaufende Studien zeigen an, dass acht bis zehn Glas Wasser pro Tag Rücken- und Gelenkbeschwerden bei bis zu 80 Prozent der Leidenden erleichtern. Schon zwei Prozent Flüssigkeitsverlust des Körpers können ein gestörtes Kurzzeitgedächtnis, Schwierigkeiten bei den Grundrechenarten und Probleme bei der Fokussierung eines Bildschirms oder einer gedruckten Seite auslösen.

Mit dem Genuß von fünf Glas Wasser pro Tag reduziert sich das Risiko von Dickdarmkrebs um 45 Prozent, von Brustkrebs um 79 Prozent, und man hat ein um 50 Prozent geringeres Risiko, Blasenkrebs zu bekommen. Trinken Sie jeden Tag soviel Wasser, wie Sie sollten?

In vielen Staaten (der USA) führen Highway-Patrouillen zwei Gallonen Cola im Wagen mit, um nach einem Highway-Unfall das Blut von der Straße zu entfernen.

Legen Sie ein T-Bone-Steak in eine Schüssel mit Cola, und es wird nach zwei Tagen aufgelöst sein.

Um die Toilette sauber zu bekommen: Leeren Sie eine Dose Cola in die Toillettenschüssel und lassen Sie dieses "wahre Wundermittel" eine Stunde ziehen, dann sauber spülen. Die Ascorbinsäure in der Cola entfernt Rückstände von der Keramik.

Um Rostflecken von der verchromten Stoßstange eines Wagens zu entfernen: Reiben Sie die Stoßstange mit einem zusammengeknüllten Stück Aluminiumfolie ab, welche Sie in Cola getränkt haben.

Um die Korrosion an den Anschlüssen der Autobatterie zu entfernen: Gießen Sie eine Dose Cola über die Anschlüsse, um die Korrosion wegblubbern zu sehen.

Eine rostige Schraube lösen: Legen Sie für einige Minuten ein in Cola getränktes Stück Stoff auf die rostige Schraube.

Um einen zarten Schinken zu backen: Leeren Sie eine Dose Cola in die Backpfanne, wickeln Sie den Schinken in Alufolie und lassen das ganze backen. Dreissig Minuten, bevor der Schinken fertig ist, entfernen Sie die Folie, um dem Saft zu erlauben, sich mit der Cola zu mischen, um eine köstliche braune Bratensoße zu erhalten.

Um Schmierfett aus der Kleidung zu entfernen: Leeren Sie eine Dose Cola in die Wäscheladung, fügen Sie Reiniger bei und lassen Sie das reguläre Programm fahren. Die Dose Cola hilft, Fettrückstände zu lösen. Sie beseitigt auch den Straßenschmutz von der Windschutzscheibe.

Zu Ihrer Information:
Die aktive Zutat in der Coke ist Phosphorsäure. Deren pH-Wert ist 2,8. Sie kann einen Nagel in etwa vier Tagen auflösen. Phosphorsäure löst auch das Calzium aus Knochen und trägt bedeutend zu dem zunehmenden Anstieg der Osteoporose bei.

Die Tankwagen, die den Cola-Sirup (das Konzentrat) transportieren, müssen mit einer Gefahrgut-Plakette für hochkorrosive Materialien gekennzeichnet sein.

Die Vertreiber von Cola benutzen diese schon seit zwanzig Jahren, um die Motoren ihrer Trucks zu reinigen!

Bleibt nur noch die Frage offen:
Möchten Sie nun ein Glas Wasser oder eine Cola?

Gefunden im Internet - Verfasser unbekannt

Mittwoch, 21. September 2005

Wie ich mein Heil- oder Trinkwasser aufbereite

Von einer Leserin wurde ich gefragt, wie ich das gewöhnliche Leitungswasser in ein schmackhaftes und bekömmliches Trinkwasser umwandle.

Edelsteinwasser
Einen großen Glas- oder Steingutkrug fülle ich mit Leitungswasser auf, dem ich 5 kleine Trommelsteine zufüge. Ich habe Rosenquarz, Bergkristall, Türkis, Chrysopas und ein Stück versteinertes Holz gewählt. Ich lasse den zugedeckten Krug über Nacht stehen.
Am nächsten Tag wird das Edelsteinwasser über den Tag verteilt getrunken.Man kann den Krug mit positiven Worten beschriften wie Liebe, Heilung oder andere. Ich selber nehme jedes Glas Wasser, das ich trinke, in beide Hände und bespreche es mit einer Affirmation, danach segne ich es.Wenn der Krug fast leer ist, fülle ich neues Wasser nach.

Einmal im Monat säubere ich den Krug gründlich mit heißem Wasser. Auch die Steine wasche ich mit lauwarmem Wasser. Dann halte ich sie über Weihrauch, den ich in einer entsprechenden Lampe angezündet habe. Das dient ebenfalls der Säuberung . Danach halte ich sie zwischen meinen beiden Händen, die ich vorher kräftig aneinander gerieben habe (Qi Gong) und sage wieder meine Affirmationen.

"Alles ist aus dem Wasser entsprungen. Alles wird durch das Wasser erhalten." Goethe

"Gesundheit ist ein Geschenk, das man sich selber machen muss."

Dies sagt schon ein altes schwedisches Sprichwort. Solch ein Geschenk machte ich mir, als ich mich dazu entschloss, nur noch belebtes Wasser zu trinken.Ich hatte schon viel über die Schadstoffe im Trinkwasser gelesen, die sich in unserem Körper anreichern. Dazu zählen giftige Schwermetalle, Krankheitserreger, Pestizide und Nitrate und viele andere unerwünschte Stoffe.

Aber nicht nur das Wasser aus unseren Leitungen soll praktisch ein „totes“ Wasser sein, sondern auch vom Mineralwasser aus Plastikflaschen wird aus dem selben Grunde abgeraten. Auch spricht man von nicht keimfreien Mineralwassern.Durch eine Sendung bei Jürgen Fliege lernte ich zum ersten Mal die Möglichkeiten kennen, die wir haben, um gesundes, reines und sogar heilendes Wasser zu erhalten.Da mir die finanziellen Mittel fehlten, mir eine kostspielige Maschine zur Wiederbelebung zuzulegen, habe ich mir mein (sehr schlechtes) Leitungswasser selber aufbereitet. Das erste was ich tat war, in einem Krug mit Wasser einen Heilstein (Chrysopas) zu legen. Nachdem ich ihn eine Zeit lang hatte wirken lassen, stellte ich fest, dass das Wasser einen angenehmen Geschmack angenommen hatte und ich es nun plötzlich ausgesprochen gerne trank.

Herr Fliege segnete das Wasser vor dem Trinken. Ein Ritual, das mich überzeugte und das ich übernommen habe. Als ich dann noch über die Forschungen von Masaru Emoto erfuhr, begann ich mein Wasser, und zwar jedes Glas, zu "besprechen".Seither verspüre ich kaum noch Verlangen nach irgendwelchen anderen Getränken. Mehr über Masaru Emoto und seine Entdeckungen sowie über die Wirkung des Gebets finden Sie in den angegebenen Links.

http://www.masaru-emoto.net/english/entop.html
http://www.gesundheit-europa.de/modules.php?name=News&file=article&sid=165
http://www.baerbelmohr.de/magazin/beitraege/20010819_emoto.htm
http://www.spiritproject.de/medicus/bodysoul/wasser/

Sich auf diese Weise sein eigenes gesundes, weil lebendiges Wasser herzustellen ist eine billige Lösung, was bei den explodierenden Kosten heutzutage kein unwichtiger Faktor ist. Und es vereinfacht mein Leben, denn nun stehen bei mir keine lästigen Kisten mehr rum.Immer wieder wird empfohlen, viel Wasser zu trinken. Ein großer Teil der heutigen Menschen leidet an einem chronischen Wassermangel heißt es, aber selten erfahren wir, warum das Wassertrinken so wichtig ist.Eine einfache Erklärung ist, dass die Nährstoffe, sowie Vitamine und Enzyme, die wir mit unserer Kost zu uns nehmen, nur durch Wasser in die Zellen transportiert und von ihnen verwertet werden können. Und auch brauchen wir genügend Wasser, um Gift- und Schadstoffe aus den Zellen zu schwemmen. Mehr zu diesem Thema findet man bei http://www.mweisser.50g.com/

Besonders interessiert haben mich auch die Thesen, die ein Hobby-Wasserforscher aus meinem Bekanntenkreis aufgestellt hat. Er arbeitet jedes Wasser mit einer Magnetbehandlung auf und soll erstaunliche Erfolge erzielt haben. Leider gibt es über seine Arbeit keine Aufzeichnungen.Auf folgender kommerziellen Seite http://www.adr-4.de/ werden Produkte gezeigt, die mit Magneten die Struktur des Wassers verändern. Wenn man allerdings Beurteilungen aus Fachkreisen erfahren will, hat man als Laie keinen Zugang zu deren Seiten.Auch hier wird über dieses Thema informiert:
http://lichtstrahl-magazin.de/hoartik2.html

Sensationell sind vor allem die Erkenntnisse des iranischen Forschers, Arzt und Autor Dr. Batmanghelidj, der in seinen Büchern „Wasser - die gesunde Lösung „ und "Sie sind nicht krank, Sie sind durstig!" seine Erfahrungen mit der Heilkraft reinen Wassers dokumentiert und unter anderem folgendes aufzeigt: Unbeabsichtigte Austrocknung des Körpers verursache zahlreiche schmerzhafte, degenerative Krankheiten. Zwischen Wassermangel im Körper und Allergien, Asthma oder Lupus stehe ein direkter Zusammenhang. Weiter schildert er, wie man chronische Dehydration im Körper erkennen kann, wie Kinderasthma sich ohne Medikament verhindern oder heilen lässt, wie man Autoimmunerkrankungen auf natürliche Art behandeln kann.

Sogar eine bestimmte Art von Rückenschmerzen konnte er mit reinem Wasser heilen.Lesen Sie mehr über den „Wasser-Arzt“ hier:
http://www.anders-heilen-berlin.de/nav_include/ern%E4hr/wasser.htm
http://www.ras-training.de/neu/publikationen/batmanghelidj_biog.htm

Mehr über unser Wasser erfährt man auch hier:
http://gesund.org/info/wasser.htm

Seit ich all dies weiß, habe ich eine ganz andere und vor allem dankbare Einstellung zu dem Element Wasser.

Mein Buch

Jakobe Jakstein
Wunderheilmittel Kohl, Neuauflage, ISBN ISBN 978-3-8423-7603-8

User Status

Du bist nicht angemeldet.

Aktuelle Beiträge

... sagt ich doch !
heute im Magazin der Stern ist ein Artikel über...
jako20 - Do Feb 4, 19:47
Neuigkeiten
2012 ERLITT ICH ZWEI SCHLAGANFÄLLE, VON DENEN...
jako20 - Mi Feb 3, 19:42
Zehn Gebote für...
1. Der Körper heilt sich immer selbständig!...
jako20 - Fr Feb 22, 14:18
Meine neue Webseite
Nun ist meine Webseite endlich erreichbar. Und zwar...
jako20 - Mi Nov 16, 11:09
Mein Buch
Soeben ist die erweiterte Neuauflage meines Buches...
jako20 - So Sep 11, 00:30
Gedanken zum Internationalen...
Gedanken zum Internationalen Meeting christlicher Laiengruppen...
jako20 - Do Okt 8, 23:33
SEIN oder NICHT SEIN...
...diese Frage werden wir uns wohl bald stellen müssen,...
jako20 - Mi Jun 3, 00:26
Autosuggestion + Dorn-Methode
Sein größter Wunsch: ein Wasserglas zum...
jako20 - Fr Mai 11, 17:06

Suche

 

Status

Online seit 4685 Tagen
Zuletzt aktualisiert: Do Feb 4, 19:47


Counter

Reisen


Dorn-Methode
Ein Jungbrunnen
Ernaehrung
Gelenke
Interessante Initiativen
Leser schreiben
Lieblingszitate
Mein Buch
Mein Tagebuch
Mein Weg zur Selbstverantwortung
Meine Bilder
Naturheilmittel
Rezepte
Saeuren-Basenhaushalt
Seneca
Wasser
Profil
Abmelden
Weblog abonnieren